Badminton: Doppelsieg zum Rückrundenauftakt Henstedt-Ulzburger Nachrichten, 15.01.2018

, Kategorie(n): Aktuelles, Presse

Zum Start in die zweite Hälfte der Saison spielte die Badminton-Bezirksligamannschaft des SVHU auswärts in Schwarzenbek und Eutin. Speziell das Spiel gegen die Zweite des TSV Schwarzenbek galt als Vorentscheidend im Meisterschaftskampf der SHBV Bezirksliga Süd. Immerhin hatte Schwarzenbek in der Hinrunde außer im Hinspiel gegen Henstedt-Ulzburg alle Spiele gewonnen, und ist somit der schärfste Verfolger des ungeschlagenen SVHU.

Nach den zuerst ausgetragenen Doppeln kam ein wenig die Angst auf, die Tabellenführung wie in der letzten Saison bei der 1:7-Niederlage in Schwarzenbek zu verspielen. Nur das Damendoppel Melanie Jacke/Svenja Hellmann konnte sich einen knappen 21:17, 24:22 -Sieg sichern. Beide Herrendoppel gingen allerdings in zwei Sätzen verloren.

Doch dafür stachen alle vier Einzel! Svenja Hellmann siegte im Dameneinzel dabei besonders deutlich mit 21:5, 21:13. Ebenfalls in zwei Sätzen gewinnen konnten Max Wolk im ersten Herreneinzel (21:13, 21:12) und Herberto Werner im dritten Herreneinzel (21:19, 21:11). Marcel Muchaier musste in seinem zweiten Herreneinzel über den Entscheidungssatz gehen und siegte dort mit einer starken kämpferischen Leistung, nachdem er den zweiten Satz verloren hatte.

Der Sieg stand mit der 5:2-Führung schon fest als das Mixed Melanie Jacke/Felix Jacke das Feld betrat. In einem wechselhaften Dreisatzspiel (21:12, 19:21, 21:16) konnten beide noch auf 6:2 erhöhen. „Ein ganz wichtiger Sieg“, war man sich einig.

Schon früh am nächsten Morgen machte sich das Team auf zum ersten Sonntagsspiel der Saison. Gegen die BSG Eutin gab es erneut einen 6:2 Sieg zu bejubeln. Der SVHU, der in gleicher Besetzung wie am Vorabend antrat, musste nur das zweite Herrendoppel von Herberto Werner und Marcel Muchaier sowie das zweite Herreneinzel abgeben.Wieder einmal deutlich gewinnen konnte Svenja Hellmann im Dameneinzel (21:11, 21:11) und das Mixed Jacke/Jacke (21:4, 21:9). Auch Herberto Werner zeigte seine gute Form im Einzel erneut (21:14, 21:12). Max Wolk musste hingegen sowohl im Doppel mit Felix Jacke (21:16, 19:21, 21:14) als auch im ersten Herreneinzel (21:14, 22:20, 19:21) über die volle Distanz gehen, um zwei weitere Punkte zum Sieg beizutragen.

 

Badminton: Doppelsieg zum Rückrundenauftakt